"Das antisemitische Virus. Sind wir befallen? Eine Selbstbefragung"

09.11.2021 um 18:00—20:00 Uhr

Autorenlesung für Jugendliche und Erwachsene mit Wilhelm Bartsch und Peer-Uwe Teska

 

„Die Erde erwärmt sich, die Leute erkalten“, so heißt ein Projekt, das der Autor Wilhelm Bartsch und der Schauspieler Peer-Uwe Teska seit dem Frühjahr 2019 erarbeitet haben. Mit ihrem Titel wollen sie zeigen, dass sie nicht nur die Formen von Judenhass, Fremdenfurcht und Rassismus, sondern auch die damit zusammenhängenden Grundprobleme der Zeit überhaupt zu verhandeln versuchen. Der Untertitel dieses „Hörbuches zum Zuschauen“, wie man das Projekt auch bezeichnen könnte, lautet „Altes und Neues von Judenhass & Co“.

Leider hat sich mit dem antisemitischen Terroranschlag vom 9. Oktober 2019 in Halle und mit weiteren Ereignissen bis hin zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen am 5. 2. 2020 die brennende Aktualität dieses Programms erwiesen, das beide Künstler weniger als Künstler denn als engagierte Bürger dieses Landes ohne parteipolitische Präferenzen gestaltet haben. Dazu unternahmen sie auch Reisen, etwa nach Auschwitz, und besuchten Demos und Veranstaltungen aller Art. Sie sichteten und verarbeiteten umfangreiches Material aus Büchern, Zeitungen und aus dem Internet zu diesem Thema. In den Mittelpunkt ihrer Recherchen und schlussfolgernden Überlegungen stellten sich Bartsch und Teska aber auch selbst, indem sie, ironisch und ernsthaft zugleich, sich selbstkritisch als Bürger dieses Landes befragen. Am Ende haben sie statt zehn nur drei plus vier Gebote herausgefunden. Deren Quintessenz lautet bei Herder: „Der Mensch soll nicht vernünftiger, er soll menschlicher werden“ und steht deshalb als Finalsatz im Programm.

Das Projekt ist ein Work in progress, weil ihre Initiiatoren z.B. auch Zuschauer bzw. Zuhörer-Meinungen, besonders aber die junger Leute, ebenfalls in ihr Programm einfließen lassen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der 30. Literaturtage Sachsen-Anhalt 2021.

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung der Saalesparkasse

Um Anmeldung wird gebeten unter 03461 445560​​​​​.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kann nur unter Beachtung der geltenden Corona-Verordnungen
erfolgen!
 

 
 

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Merseburg "Walter Bauer“ & Stadtarchiv

König-Heinrich-Str. 20
06217 Merseburg

Telefon (03461) 445 560
Telefax (03461) 445 919

E-Mail E-Mail:
www.merseburg.de/de/stadtbibliothek-und-stadtarchiv.html

Öffnungszeiten:
Montag: 10 - 16
Dienstag: 14 - 19
Donnerstag: 14 - 19
Freitag: 10 - 16

 

Weiterführende Links

Programm Landesliteraturtage
Film: Das Antisemitische Virus - Sind wir befallen?