Theaterfahrt „In Zeiten des abnehmenden Lichts“

10.02.2019 um 15:00 Uhr

Theaterfahrt 2018/2019

Sonntag, 10. Februar 2019 * 15 Uhr

 Schauspiel im Neuen Theater

IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS

 

von Eugen Ruge

 

"Wilhelm Powileit, überzeugter Stalinist und Kader, feiert seinen 90. Geburtstag. Eine Parteidelegation gratuliert mit Nelkenstrauß, Orden und Ehrenurkunde. Und doch kann nichts darüber hinwegtäuschen, dass das Land, dessen Aufbau Powileit sein Leben gewidmet hat, im Untergang begriffen ist. Unter den Gratulanten ist sein Stiefsohn Kurt, dessen Wirken als Chronist des sozialistischen Deutschlands gleichermaßen vom Erleben und Verschweigen der Nachkriegsjahre im stalinistischen Arbeitslager geprägt ist. Dem Jubilar fehlt sein Liebling, Enkel Alexander, der in den Westen geflohen ist. Und während Weltanschauungen und Konflikte der Elterngenerationen aufeinander prallen, wird Urenkel Markus die skurrile Geburtstagsgesellschaft und überhaupt die DDR wohl nur noch als ein unwirklich fernes Panoptikum im Gedächtnis bewahren.

Eugen Ruge, geboren 1954 in der Sowjetunion, aufgewachsen in Berlin, veröffentlichte im Jahre 2011 seinen ersten Roman »In Zeiten des abnehmenden Lichts«, der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Als »überragend« wurde Ruges Werk vom Feuilleton gerühmt und als »der große DDR-Buddenbrooks-Roman«. Ruge ist es gelungen, kenntnisreich, präzise und humorvoll in einer (autobiografisch grundierten), generationenübergreifenden Familiengeschichte 40 Jahre DDR zwischen Idealen und Realien zu erzählen, Erinnerungen Kraft und Raum zu geben und originell zu illustrieren, wie die Strahlkraft der revolutionären Idee eines anderen, besseren, sozialistischen Staates immer mehr nachließ.

  • Regie Tobias Wellemeyer
  • Bühne Alexander Wolf
  • Kostüme Ines Burisch"
  •  

(Quelle: https://buehnen-halle.de; vom 22.10..2018)

Eintritt je Person
Anmeldung bis


Bitte beachten Sie, dass bis zum angegebenen Termin die Anmeldung und Zahlung der Theaterkarte erfolgt sein muss.
Wer einen organisierten Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss ebenfalls bis zu diesem Termin 12 Euro bezahlen.
Da der Fahrpreis sich über die Teilnehmerzahl errechnet, kann es zu Rückzahlungen oder Nachforderungen kommen. Das ist leider nicht anders organisierbar. Abfahrt ist jeweils 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn am Alten- und Pflegeheim Landsberg.


Ihre Landsberger Ansprechpartner:
Alten- und Pflegeheim ….       Stadt- und Schulbibliothek
Hallesche Landstraße 7a …… …         Bergstraße 19
Telefon 404449                                     Telefon 20638


 

 
 

Veranstalter

Stadt- und Schulbibliothek Landsberg

Bergstr. 19
06188 Landsberg

Telefon (034602) 20638

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00 – 14.00 Uhr
Dienstag: 09.00 – 14.00 Uhr & 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 – 14.00 Uhr & 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 – 14.00 Uhr