Magdalenes Geheimnis

10.11.2017 um 19:00 Uhr

Magdalenes Geheimnis
 Lesung mit Christina Auerswald
Halle an der Saale 1690. In der Kolonie der französischen Einwanderer hat man einen Mörder gefangen genommen: Jean de Morin soll seine Frau umgebracht haben. Diese Nachricht stürzt die 17-jährige Magdalene in tiefe Verzweiflung. Denn der zum Tode verurteilte Jean ist der Vater ihres Kindes. Aber wie soll die junge Frau das ihrem Vormund, dem Kirchenvorstand Conrad Bertram, erklären? Oder ihrem zukünftigen Ehemann?

 

Die Autorin Christina Auerswald wurde 1963 in Bitterfeld geboren und studierte von 1983 bis 1987 Volkswirtschaft in Halle an der Saale, was sie als Diplom-Volkswirtin abschloss.

Seit mehreren Jahren schreibt sie selbst regionale Literatur zum sachsen-anhaltinischen und sächsischen Umfeld. So erschien 2015 ihr erster historischer Roman Magdalenes Geheimnis im Mitteldeutschen Verlag. Zuvor hat sie ein Sachbuch herausgegeben und Kurzgeschichten veröffentlicht.

Bis 2003 lebte sie in Halle, anschliessend in Landsberg und seit 2010 in Remagen in Rheinland-Pfalz, wo sie in einem grossen Unternehmen für den Dienstleistungsbereich verantwortlich ist.(Quelle: https://www.histo-couch.de/christina-auerswald-magdalenes-geheimnis.html; 15.5.2017)